zurück zur Veranstaltungsübersicht
  • Mittwoch, 3. Juli 2024
  • 17:00–19:30
  • Rundgang

Treffpunkt: Theodor-Heuss-Platz 12 an der Tankstelle Shell gegenüber vom Bf. Dammtor

Verfolgungsgeschichten im Nationalsozialismus am Beispiel des HSV

Die Geschichte des Hamburger Sport-Vereins ist eng verknüpft mit dem Hamburger Grindelviertel. Bei einem Rundgang durch dieses Viertel werden die Biografien von verfolgten HSV-Mitgliedern erzählt und anhand ihrer Schicksale Themen wie Verfolgung, Widerstand, Flucht, Deportation und Ermordung im Nationalsozialismus behandelt. Neben Stolpersteinen sind es auch Gedenktafeln oder Namensgebungen, die uns diese Geschichten nicht vergessen lassen. Daher ist der bis heute andauernde Kampf ums Gedenken ebenfalls ein wichtiger Teil des Rundgangs.

Der Rundgang findet in Kooperation mit dem Netzwerk Erinnerungsarbeit statt und im Rahmen von www.fussballunderinnerung.de – ein Projekt zur EURO24.

Referierende: Netzwerk Erinnerungsarbeit (Zusammenschluss von HSVer*innen)

Anmeldung erforderlich

20 von 20 Plätzen frei
Anmeldung